Bauwerksprüfung Pfändertunnel Oströhre

Infrastruktur, Tunnel

Bauwerkskategorie

Sonstiges

Bauweise

Prüfung

Leistung

Inland

Region

Mai 2018

Bearbeitungszeit von

Februar 2019

Bearbeitungszeit bis

Rudolf Pernkopf

Projektleiter

Georg Wallner

Projektstellvertreter

Michael Mähr, Manuel Preimel

Projektteam-Mitglied

ASFiNAG Alpenstraßen GmbH

Auftraggeber

Autobahn

Straßenart

7,50 m

Straßenbreite

6.886,00 m

Straßenlänge

6.718,00 m

Tunnellänge

Autobahn

Straßennetz

Beschreibung Projekt

Pfändertunnel Oströhre (RFB Deutschland)
A14 Rheintal/Walgau Autobahn
Bauwerksprüfung 2018 (Tunnelhauptprüfung)

  • Pfändertunnel Oströhre
    • Gesamtlänge 6.718 m
    • bergmännischer Tunnel ca. 6.663 m
    • Deckelbauweise Nord ca. 55 m
    • Lüftungskanäle: Zu- und Abluftkanal
      (Zwischendecke u. Trennwand inkl. Aufgänge)
    • Kaverne Nord- und Süd (Lüfterstandorte)
    • Flucht- und Rettungswege (15 Querschläge)
    • 7 Pannenbuchten (mit Elektronischen)
    • Nischen (69 FLN, 31 NRN)
  • Lüftungsschacht Süd u. Schachtkopfgebäude
    Höhe 235 m
  • Lüftungsschacht Nord u. Schachtkopfgebäude
    Höhe 320 m
  • Einfahrtsgalerie Süd
    Länge 72 m
  • Ausfahrtsgalerie Nord
    Länge 97 m

Beschreibung Tätigkeit

  • Handnahe Prüfung der oben beschriebenen Tunnelanlage
  • Erstellung der Prüfberichte nach RVS 13.03.31 (Straßentunnel) bzw. 13.03.11 (Galerien) mit Ermittlung der Schadensklassen
  • Einarbeitung der Dokumentation in den vom AG zur Verfügung gestellten 3D-Tunnelscan des Fahrraums
  • Ausarbeitung von Übersichts- und Schadensplänen
  • Erstellung einer fotografischen Dokumentation

Sie würden gerne mehr über unser Projekt erfahren oder haben eine/mehrere spezielle Fragen hierzu? Dann zögern Sie nicht. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.